Schuljahr der Nachhaltigkeit

 

Umsetzung des Projekts vom Hessischen Umweltministerium „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ (SdN)

 Mit der von der UN ausgerufenen Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in den Jahren 2005 bis 2014 haben sich die UN-Mitgliedsstaaten in einer Resolution verpflichtet, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der Bildung zu verankern.
Als Leuchtturmprojekt im Bildungsbereich wurde daraufhin in Hessen das Bildungsprojekt „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ entwickelt. Hierbei wird den etwa 10-jährigen Grundschulkindern die Bedeutung von nachhaltiger Entwicklung aufgezeigt, dass wir heute nicht auf Kosten der Menschen in anderen Teilen der Welt und auf Kosten aller zukünftigen Generationen leben können. Der Blick auf einen behutsamen Umgang mit den Ressourcen der Erde wird geschärft. Es werden Möglichkeiten zur Handlung im persönlichen Umfeld näher gebracht. Im Mittelpunkt der Unterrichtsmodule stehen das Klima, dessen Schutz und der Umgang mit den natürlichen Ressourcen unserer Erde.

Das Naturschutzzentrum ist eines von sechs Umweltbildungszentren, das sich unter dem Dach „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“, in der Region Südhessen mit drei Schulen an der Durchführung des Projektes „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ aktiv beteiligt hat.

Über zwei Jahre lang sind die Grundschulen von Multiplikatoren mit der Durchführung von Modulen, bei Fortbildungen der Lehrkräfte, sowie bei Beratungen zur Umsetzung von BNE-Themen in der gesamten Schulgemeinde, begleitet worden.

Es wurden Module mit folgenden Themen wie Klima, Energie, Ernährung und Biodiversität, Recycling und

Fair Play in den 3. und 4. Klassen durchgeführt. Hervorgehoben wird innerhalb jedes Moduls das mögliche menschliche Handeln mit seinen Auswirkungen auf das Klima. Den Kindern wird somit die Chance ermöglicht, gemeinsam aktiv zu werden und für unsere Erde einen positiven Klimabeitrag leisten zu können.

Vom Hessischen Umweltministerium ist im August 2018 die Goetheschule Lampertheim zum „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet worden. Die Grundschule Beerfurth und die Märkerwaldschule Gronau erhielten sogar die erweiterte Auszeichnung zur „Schule der Nachhaltigkeit“, die die BNE-Themen über den Unterricht hinaus bis in verschiedenste Schulbereiche behandeln.

Das aktuelle neue Folgeprojekt „Schuljahr der Nachhaltigkeit – Klimabildung Primar“ für 2019 bis 2021 wird an drei Schulen, der Schillerschule in Bürstadt, der Montessori-Schule in Darmstadt sowie an einer noch nicht benannten Schule durchgeführt. Hierbei stehen im Vordergrund die Behandlung der 3 wichtigsten BNE-Themen im Unterricht, wie  Klima, Ernährung und Energie. Auch hier werden jeweils entsprechende Handlungsoptionen für einen gemeinsamen Klimabeitrag durch die Schülerinnen erarbeitet.

 

Hessen_Logo  ANU_Logo NZB_Logo