Schuljahr der Nachhaltigkeit

 Umsetzung des Schuljahres der Nachhaltigkeit in der Region Bergstraße

Schuljahr der Nachhaltigkeit (SdN)
Mit der von der UN ausgerufenen Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in den Jahren 2005 bis 2014 haben sich die UN-Mitgliedsstaaten in einer Resolution verpflichtet, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der Bildung zu verankern. Als Leuchtturmprojekt im Bildungsbereich wurde in Hessen das „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ entwickelt. Ziel war es, den Kindern aufzuzeigen, dass wir nicht länger auf Kosten der Menschen in anderen Teilen der Welt und auf Kosten aller zukünftigen Generationen leben können. Der Blick auf einen behutsameren Umgang mit unseren Ressourcen der Erde wurde geschärft. Und Möglichkeiten zur Handlung im persönlichen Umfeld näher gebracht.
Folgende Module wurden angeboten:
Klima – Biodiversität – Artenvielfalt -Ernährung – Erneuerbare Energien -Nachhaltigkeit
Als teilnehmende Schule aus dem Kreis wurde die Märkerwaldschule im September letzten Jahres ausgezeichnet.
Die Schule bleibt weiter im Programm und entwickelt sich mit unserer Unterstützung weiter.

Weiterentwicklung des Projekts:
Unterstützung von Schulen auf ihrem Weg zu Schulen der  Nachhaltigkeit: „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“

Zur Unterstützung der Schulen auf ihrem Weg zu „Schulen der Nachhaltigkeit  hat die Nachhaltigkeitsstrategie Hessen die Umsetzung eines Folgeprogramms zum „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ beschlossen. Es bietet Unterstützungsstrukturen für Grundschulen auf ihrem Weg zu „Schulen der Nachhaltigkeit“ unter dem Dach „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“. Ziel ist die Förderung von BNE an hessischen Grundschulen. Das Naturschutzzentrum ist eines von sechs Umweltbildungszentren, das sich unter dem Dach „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“ auch in dieser neuen Projektphase aktiv engagiert.
Die Grundschule in Beerfurth mit einer Außenstelle in Brensbach und die Goetheschule in Lampertheim wurden für dieses Programm ausgewählt. Lehrerfortbildungen und die Durchführung von Lernwerkstätten zu den Themen:
Klimawandel –  Recycling –  Ernährung –  Fair Play
Energie –  Projekte (Aktionsbausteine)
  sind Bestandteile dieses Programms. Begleitet und angeleitet werden die zuständigen Lehrkräfte von geschulten ReferentInnen.
Nach der Durchführung der Module in den Klassen können sich die Schulen um eine Auszeichnung bewerben. Dazu müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein.

Betreut wird die neue Projektphase von Veronika Lindmayer (pädagogische Leitung)  und der Referentin Eva-Maria Herzog-Reichwein

Hessen_Logo  ANU_Logo NZB_Logo